Ildikó Enyedi
Ildikó Enyedi

Ildikó Enyedi hat ihre Karriere als Medienkünstlerin begonnen. Sie war Mitglied in der Künstlergruppe Indigo und Balázs Béla Studio, das einzige unabhängige Filmstudio in Osteuropa vor 1989. Später widmete sich dem Filmemachen und schrieb und inszenierte zahlreiche Kurz- und Langfilme. Ihr Film "My 20th Century" wurde zu einem der 12 besten ungarischen Filme aller Zeiten gewählt. Auch für ihre Drehbücher wurde sie ausgezeichnet, z.B. mit dem Grand Prize of the Hartley Merrill International Screenwriting Prize. Sie unterrichtet an der Film- und Theateruniversität in Budapest und bei diversen europäischen Masterclasses. Ildikó Enyedi war Jurymitglied bei zahlreichen Festivals wie z.B. Berlin, Moskau und San Sebastián u.v.m. Außerdem erhielt sie den Balázs Béla and the Merited Artist Prizes und das Verdienstkreuz der Republik. 2017 wurde sie Mitglied der American Film Academy.

Filmografie
2017

"On Body and Soul", Spielfilm (Buch und Regie)

2015 - 2012

"Terapia", TV Series for HBO (Regie)

2008

"First Love", Spielfilm (Buch und Regie)

2004

"Europa", Omnibus Film (Regie)

1999

"Simon Magus", Spielfilm (Buch und Regie)

1997

"Tamás and Juli", Teil der Serie "the year 2000 as seen by...", Spielfilm (Buch und Regie)

1994

"Magic Hunter", Spielfilm (Buch und Regie)

1991

"Winter War", Spielfilm (Buch und Regie)

1989

"My 20th Century", Spielfilm (Buch und Regie)

drucken